Archivangabe

- Version 117 -

 2016-12-03 -

Startseite
Informationen
Kesselhaus
Süden
Spaziergang
Juni 2012
Freimann & Fröttmaning 
 - Fröttmaninger Heide -

Die Fröttmaninger Heide ist Teil einer nach-eiszeitlichen Landschaft im Bereich des Isar-Gletschers und seines Schwemmgebietes im heutigen Raum zwischen München und Freising, die sogenannte Münchner Schotterebene. In der Regel trockene Wiesen auf flachgründigen, stark wasserdurchlässigen Böden mit einer hohen Artenvielfalt. Jahrhundertelange Nutzung als Rodungsgebiet, als landwirtschaftliche Anbau- und Weideflächen trugen maßgeblich zur Entwicklung der heutigen Heidelandschaft bei.

Für das Gebiet der heutigen Fröttmaninger Heide - im Süden begrenzt durch die Freimanner Siedlungsgebiete, im Norden durch den Schleißheimer Kanal, im Westen durch die Bundesstraße 13 und im Osten durch die Bundesautobahn A 9 - bleibt festzuhalten, dass etwa ab dem zweiten Drittel des 19. Jahrhunderts die in Frage kommenden Flächen insbesondere der militärischen Nutzung unterlagen, der landwirtschaftlichen Nutzung bzw. einer Besiedlung damit weitestgehend entzogen waren.

Nach der überwiegenden Aufgabe dieser Nutzungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts sind die auf Freimanner bzw. Fröttmaninger und damit auf Münchner Flur liegenden Heideflächen einerseits ein der Bevölkerung hochwillkommener Erholungsraum, andererseits gerade hinsichtlich der bedeutenden Artenvielfalt ein höchst schützenswertes Gebiet im Norden Münchens.

Letzte Änderung dieser Seite: 01. Januar 2016 / © 2008-2016 Alexander Markus Klotz

Startseite

Aktuell

Aufnahmen

Blicke auf München

Informationen

Institutionen

Landschaften

Links

München Bild(er)

Orte

Perspektiven

Quartiere

Vereine

RA Freimann

Statistik

Impressum